relexa hotel Harz-Wald Braunlage ****
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Wandern in und um Braunlage

Als beliebter Harz Urlaubsort bietet Braunlage mit seinen Ortsteilen Hohegeiß und St. Andreasberg für Wanderer ein umfangreiches Netz gepflegter Spazier- und Wanderwege mit schönen Aussichtspunkten und einer Gesamtlänge von rund 220 km. Im Winter sind davon ca. 90 km geräumt oder gewalzt. Geführte und thematische Wanderungen werden vom Harzklub Braunlage, dem Nationalpark Harz, den Niedersächsischen Landesforsten und dem NABU e. V. in Zusammenarbeit mit der Touristinformation Braunlage fast täglich angeboten.

Zudem führen die schönsten Wanderwege im Harz durch Braunlage. Auch bei einer mehrtägigen Wanderung über die Fernwanderwege der Region, wie Harzer-Hexen-Stieg oder Harzer Grenzweg, ist Braunlage ein beliebter Etappenort.

Erleben Sie die Harzer Natur in all ihrer Vielfalt im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Der Harz ist ein Ganzjahresziel und bei einem Wanderurlaub in Braunlage kommen Sie voll auf Ihre Kosten. Im relexa hotel Harz-Wald - Ihr Wander- und Wellnesshotel im Harz - finden Sie Erholung und Entspannung nach erlebnisreichen Wandertouren im Harz.

Buchen Sie jetzt Wanderurlaub in Braunlage

Wandertipps Braunlage, Hohegeiß & Sankt Andreasberg :

Länge:

ca. 6 km

Höhenlage:

600 - 630 m ü. NN

Startpunkt:

Wetterwarte in der von-Langen-Straße

Endpunkt:

Waldgaststätte „Rinderstall“

Wegbeschreibung:

Entlang der Jugendherberge in Richtung Mutter-Kind-Kurheim „Waldmühle“, dann talabwärts auf dem Morgensternweg bis zur Odertalstraße, dann rechts weiter zur Waldgaststätte „Rinderstall“

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

3

Merkmale der Tour:

Streckentour, mit Einkehrmöglichkeit, Familienwanderung, Geheimtipp

 

Länge:

ca. 12 km

Höhenlage:

550 - 970 m ü. NN

Startpunkt:

Talstation der Wurmbergseilbahn

Endpunkt:

Talstation der Wurmbergseilbahn

Wegbeschreibung:

Vom Spielplatz an der Talstation der Wurmbergseilbahn unterhalb des Maritim Hotels Folgen Sie dem Wanderweg 30E (gelbes Dreieck) stetig bergauf bis zum Wurmberggipfel. Die "Wurmberg-Alm" bietet Stärkung nach dem Aufstieg. Zurück folgen Sie von der  Bergstation der Wurmbergseilbahn Sögdingsweg 35 H hinab ins Tal, biegen dann links in den Wanderweg 35 D entlang zur Brockenwegsschanze ab, wo Sie dann dem beschilderten Rundweg bis zur Talstation folgen.

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

5

Merkmale der Tour:

Streckentour, aussichtsreich, mit Einkehrmöglichkeit, Familienwanderung. Bergbahnauf- und abstieg, Geheimtipp, Gipfel-Tour, Rückfahrt mit Monsterroller möglich

 


Wanderroute 1994963 - powered by Wandermap

Länge:

ca. 6,5 km

Startpunkt:

Oberhalb des Hallen- und Freizeitbades im Ramsenweg

Endpunkt:

Oberhalb des Hallen- und Freizeitbades im Ramsenweg

Wegbeschreibung:

Rundwanderweg um den Ort herum

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

3

Merkmale der Tour:

Rundtour, aussichtsreich, mit Einkehrmöglichkeit, Wandern mit Kindern

 

Länge:

ca. 6 km

Startpunkt:

Schützenplatzweg (Erlebnistage Harz)

Endpunkt:

Kurpark Hohegeiß

Wegbeschreibung:

Vom Startpunkt im Schützenplatzweg geht es in den Bohlweg, am ehemaligen Hotel „Dicke Tannen“ vorbei, auf der „Alten Bobbahn“ abwärts bis zur Wolfsbachstraße, dann geht es weiter bergauf in Richtung Hohegeiß bis ins Gretchental und in den Kurpark von Hohegeiß

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

3

Merkmale der Tour:

Rundtour, mit Einkehrmöglichkeit, botanische Highlights

 

Länge:

ca. 10 km

Startpunkt:

Parkplatz am Bechlerstein , ca. 1 km nördlich von Hohegeiß an der B4 links in Richtung Heimathütte abbiegen

Endpunkt:

Parkplatz am Bechlerstein

Wegbeschreibung:

Am Bechlerstein in südliche Richtung auf die Wolfsbachstraße abbiegen. Nach ca. 1 km geht es an einer Köhlerhütte rechts auf den Horizontalweg bis zum Nullpunkt (einem topographischen Vermessungspunkt. Hier biegen Sie rechts auf die Ebersbergstraße nach Osten ab und folgen dieser, bis Sie wieder den Bechlerstein erreichen

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

2

Merkmale der Tour:

Rundtour, aussichtsreich

 

Länge:

ca. 5 km

Startpunkt:

Parkplatz am Waldschwimmbad, Bärenbachweg

Endpunkt:

Parkplatz am Waldschwimmbad, Bärenbachweg

Wegbeschreibung:

Sie starten am Waldschwimmbad und gehen bergauf in nordöstlicher Richtung bis auf den Kamm des Lampertsberges. Dann geht es rechts in nordwestlicher Richtung bergab zum Parkplatz zurück

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

3

Merkmale der Tour:

Rundtour, aussichtsreich, mit Einkehrmöglichkeit, Wanderroute für Familien, Gipfeltour

 

Länge:

ca. 8 km

Startpunkt:

Parkplatz am nordöstlichen Ortsausgang

Endpunkt:

Zorge

Wegbeschreibung:

Sie starten vom Parkplatz und gehen ca. 300 Meter in nördlicher Richtung eine Fußgängerallee entlang, dann kreuzen Sie die B4 und gehen weiter bis zum Bechlerstein, dort links abbiegen auf die Wolfsbachstraße, der Sie ca. 7 km bis zum nördlichen Ortseingang von Zorge folgen. Sie können die gleiche Strecke wieder zurücklaufen oder mit einem Linienbus zurück nach Hohegeiß fahren.

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

2

Merkmale der Tour:

Streckentour, mit Einkehrmöglichkeit, botanische Highlights

 

Länge:

ca. 11 km

Höhenlage:

630 - 645 m ü. NN

Startpunkt:

Wandertreff am Kurhaus

Endpunkt:

Oderteich

Wegbeschreibung:

Kurhaus bis Dreibrode-Parkplatz in Richtung Rehberger Grabenhaus entlang des Rehberger Grabens  zum Goetheplatz - an der Sarghai-Hütte vorbei bis zum Oderteich. Der Oderteich wurde 1715 bis 1722 gebaut und ist die älteste Harzer Talsperre und gehört , wie auch der Rehberger Graben,  zum UNESCO Weltkulturerbe "Oberharzer Wasserwirtschaft

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

1-3

Merkmale der Tour:

Streckentour

 

Länge:

ca. 2 km

Höhenlage:

630 - 645 m ü. NN

Startpunkt:

Wandertreff am Kurhaus

Endpunkt:

Matthias Baude

Wegbeschreibung:

Kurhaus – Braunlager Straße - vorbei an der Gaststätte Roter Bär und weiter bis zum Eschenberger Planweg. Hier rechts einbiegen und den Planweg bis zur Matthias-Schmidt-Baude nicht verlassen. Vom Matthias-Schmidt-Berg hat man einen einmaligen Blick auf die verschneite Bergstadt und das Skitreiben am Hang. Von hier aus die gleiche Route zurück oder mit dem Lift ins Tal und über den Wäschegrund wieder in das Stadtgebiet.

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

1-2

Merkmale der Tour:

Streckentour

 

Länge:

ca. 8 km

Höhenlage:

432 - 630 m ü. NN

Startpunkt:

Wandertreff am Kurhaus

Endpunkt:

Oderhaus

Wegbeschreibung:

Kurhaus Sankt Andreasberg - Clausthaler-Straße - runter  in die  Braunlager-Straße-  Straße “Am Gesehr“ links hoch und weiter geradeaus hoch zur Jordanshöhe. Zwischen dem Naturfreundehaus (links) und der Eichsfelderhütte (rechts) geht es abwärts zum Rehberger Graben in Richtung Rehberger Grabenhaus. An der ersten Kreuzung folgt man dann der Ausschilderung "Rinderstall" abwärts. Über die Lochchaussee - bis zur Odertalstraße, der man nach rechts bis zum Rinderstall folgt. Hier können sie sich bei guten Schneeverhältnissen eine schöne Rodelgaudi gönnen (ca. 3 km Abfahrt) oder weiter nach Oderhaus in Richtung Nationalparkverwaltung wandern. Nach der 8 km langen Wanderung kann man bequem ab Oderhaus den Bus nach Sankt Andreasberg zurück nehmen.

 

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

3-4

Merkmale der Tour:

Streckentour

 

Länge:

ca. 4 km

Höhenlage:

630 - 730 m ü. NN

Startpunkt:

Wandertreff am Kurhaus

Endpunkt:

Wandertreff am Kurhaus

Wegbeschreibung:

Kurhaus – Jordanshöhe – Gesteinskundlicher Lehrpfad – Neigenfindthof- Andreasheim-An der Skiwiese - Kurhaus

Schwierigkeitsgrad:

(1 = Einfach, 6 = Anspruchsvoll)

3-4

Merkmale der Tour:

Rundtour

 



5 Designs wählbar, online bezahlen, zum sofort ausdrucken.
Geschenk-auf-dem Tisch

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Stöbern Sie durch unsere Bildergalerien und lassen Sie sich inspirieren.

Das können Sie alles in Ihrem Urlaub im Harz erleben!